Canadier von Wenonah &
Kajaks von Current Designs
wenonah, we.no.nah,we•na•nah, we-no-nah

We•no•nah Canadier- Material und Verarbeitung

We•no•nah verarbeitet drei verschiedene Werkstoffe für unterschiedliche Einsatzbereiche: Laminate aus Tuf-weave® und Kevlar® sowie Royalex®.

Tuf-Weave®

Tuf-Weave® ist eine Mischung aus bester Glasfaser und einer speziellen Polyesterfaser. Das Ergebnis übertrifft ähnlich einer hochwertigen Legierung bei Weitem die Summe der guten Eigenschaften beider Einzelkomponenten (ein We•no•nah-Patent). Im Vergleich zu den üblicherweise verwendeten Geweben für laminierte Composite-Rümpfe erweist sich Tuf-weave als wesentlich stabiler, leichter und dauerhafter – ohne mehr zu kosten. In Verbindung mit Kevlar-Verstärkungen und Hartschaum-Aussteifungen entstehen widerstandsfähigste Bootskörper.

Kevlar®

Kevlar® ist eine Aramidfaser, die ursprünglich aus der Raumfahrttechnik stammt und heute z.B. bei kugelsicheren Westen Anwendung findet. Kevlar ist leicht und extrem reißfest. We•no•nah verwendet Kevlar seit über dreissig Jahren zum Bau der leichtesten, schnellsten und stabilsten Canadier.





Composite-Bauweise

Beide Materialien werden in der sogenannten Composite-Bauweise komplett von Hand verarbeitet. Ein Rumpf besteht aus diversen, einzeln aufgebrachten Schichten, wobei das Grundmaterial Tuf-weave oder Kevlar durch spezielle andere Werkstoff-Lagen ergänzt wird, die erst in der richtigen Kombination die einzigartigen Eigenschaften des fertigen Bootsrumpfes ergeben. Ein weiterer Vorsprung gegenüber ebenfalls laminierten, sehr verbreiteten GFK-Booten entsteht durch Verwendung hochwertiger Harze zur Verbindung und Versiegelung der einzelnen Schichten.

Erst die Qualität der Harze entscheidet über die volle Ausnutzung der Fasereigenschaften. Ihre Zusammensetzung bleibt ein Geheimnis des Canadierherstellers. In Verbindung mit dem von We•no•nah angewendeten Vakuumverfahren entstehen so Rumpfkörper, die stabil und leicht und elastisch sind.

We•no•nah´s können daher auch stärkere Stöße verkraften, ohne strukturellen Schaden zu nehmen. Sollte es wider Erwarten doch einmal zu Gel-Coat-(Lack) Abplatzungen oder, in wirklichen Ausnahmefällen, zu Beschädigungen der Aussteifungen kommen, lassen sich diese leicht reparieren.

Tuf-Weave®= eingetragenes Warenzeichen v. We•no•nah
Kevlar®= eingetragenes Warenzeichen von Du Pont

Das neue Wavecrest Magazin #3

Wavecrest AKTION

Canadierpaddel
verschiedene Paddel günstig abzugeben
123